Schule macht Spaß!

Religionsunterricht der Klasse 4: "Abschied, Tod und Trauer"

Während des Unterrichts im Fach Religion haben wir uns mit dem Thema: „Abschied, Tod und Trauer“ beschäftigt, das manchmal unverhofft ins eigene Leben platzt und doch immer dazugehört.
Die Schülerinnen und Schüler wurden angeregt, eigene Fragen und Gedanken darüber zu äußern. Es wurde darüber nachgedacht, welche Möglichkeiten es zum Umgang mit Trauer gibt und es wurden christlich geprägte Hoffnungsbilder entwickelt, die den Kindern in solchen Lebenssituationen eine Hilfe bieten können. Des Weiteren haben wir  gemeinsam den Friedhof von Schepsdorf besucht.

Nach der Behandlung des Buches „Annas Himmel“ haben die Kinder selbst einen Schuhkarton so gestaltet, wie sie sich ihren Himmel vorstellen.

Im Folgenden ein paar Auszüge aus eigenen Artikeln der SchülerInnen zu unserer Unterrichtseinheit:
„Wir haben gelernt, wie man Trauer bewältigen kann und wie man anderen helfen kann, die traurig sind. Am besten hat mir gefallen, dass wir unseren eigenen Himmel erstellen durften, und dass unsere Lehrerin Bücher hingestellt hat und wir sie lesen durften“. (Julius)
„Die Geschichten, die wir gelesen haben, haben mir am besten gefallen. Wir haben auch gelernt, dass jeder sterben muss. Man kann die Zeit nicht anhalten.“ (Jonte)
„Mir hat am besten gefallen, dass wir einen Himmel aus einem Schuhkarton gebastelt haben. Es hat richtig Spaß gemacht, weil ich meiner Kreativität freien Lauf lassen konnte.“ (Jule)
„Ich fands gut, dass wir auf den Friedhof gegangen sind. Und das Basteln der Kartons hat mir sehr gefallen“ (Anton)